Art Bookshop Ireland
Diesel, Ciarán Dunbar (signiert)
Diesel, Ciarán Dunbar (signiert)
  • SKU: DCD01
  • Verfügbarkeit: auf Lager Viele auf Lager Ausverkauft You can purchase this product but it's out of stock

Diesel, Ciarán Dunbar (signiert)

€22.00 €25.00
Tax included.
BESCHREIBUNG

Diesel verfolgt die illegale Ablagerung von Giftmüll, der gemeinhin als „Schlamm“ bezeichnet wird, durch Dieselwäscher an Standorten entlang der irischen Grenze zwischen den Counties Louth, Armagh und Down.

Landwirtschaftlicher Diesel, der für den landwirtschaftlichen Einsatz abseits der Straße bestimmt ist, kostet etwa 50 Cent weniger pro Liter als normaler Pkw-Diesel. Agrardiesel ist eingefärbt (grün im Süden und rot im Norden), um ihn vom Autodiesel zu unterscheiden. Frühere Prozesse zur Farbstoffentfernung bestanden darin, Diesel aus einem Ölfass in einen umgedrehten Verkehrskegel zu gießen, der mit Windeln gefüllt war, die den Farbstoff absorbieren sollten. Andere Methoden umfassten Katzenstreu und neuerdings auch Säuren. In den 1980er und 1990er Jahren verlor diese Grenzregion viele ihrer traditionellen verarbeitenden Industrien wie Schuhherstellung (Clarkes), Tabak (PJ Carrolls) und Brauerei (Harp, McArdle und Moore) und erlebte das Ende des Schienengüterverkehrs. Der wirtschaftliche Abschwung hat in Kombination mit den Auswirkungen der „Unruhen“ dazu beigetragen, dass diese illegale Industrie floriert.

Über das Thema Dieselwäsche möchte niemand reden, es wird als notwendiges Übel angesehen. Die Dieselwäsche sorgt für billigen Treibstoff und schafft Arbeitsplätze und Chancen in der Region. Werksschließungen, illegale Deponien und verunreinigte Gewässer werden zwar gemeldet, aber sofort wieder vergessen. Dieselwaschanlagen variieren in Größe und Ausstattung und waschen zwischen 6 und 30 Millionen Liter Kraftstoff pro Jahr. Zwischen 2008 und 2015 gab der Louth County Council 5 Millionen Euro für die Sanierung von 596 Mülldeponien aus. Abgesehen von den Umweltauswirkungen wurde geschätzt, dass die Dieselwäsche im Jahr 2015 die Staatskasse etwa 239 Millionen Euro kostete, wobei der Gesamtschaden für die Volkswirtschaft etwa 435 Millionen Euro betrug.

Selbstveröffentlicht
Auflage 250
Weiche Abdeckung
55 Seiten
241 x 330 mm

KÜRZLICH ANGESEHENE PRODUKTE

NEUESTE ANKÜNFTE

SORGFÄLTIG VON UNSEREM MITARBEITER AUSGEWÄHLT

OOF Magazine, Issue 13

€12.00

Blaue Seiten, Leonardo Antonio

€48.00

Eine Geschichte des Kopftraumas, Laura Fitzgerald

€12.00

Blaue Seiten, Leonardo Antonio

€15.00

Du sollst genau das haben, was du willst, Sarah Cullen

€6.00

Du sollst genau das haben, was du willst, Sarah Cullen

€6.00

Du sollst genau das haben, was du willst, Sarah Cullen

€6.00

Du sollst genau das haben, was du willst, Sarah Cullen

€6.00
ZURÜCK NACH OBEN