Art Bookshop Ireland
Ich bin, Tyler Udall (Erstausgabe)
Ich bin, Tyler Udall (Erstausgabe)
Ich bin, Tyler Udall (Erstausgabe)
Ich bin, Tyler Udall (Erstausgabe)
Ich bin, Tyler Udall (Erstausgabe)
Ich bin, Tyler Udall (Erstausgabe)
Ich bin, Tyler Udall (Erstausgabe)
Ich bin, Tyler Udall (Erstausgabe)
Ich bin, Tyler Udall (Erstausgabe)
Ich bin, Tyler Udall (Erstausgabe)
Ausverkauft
  • SKU: IATU01
  • Verfügbarkeit: Ausverkauft

Ich bin, Tyler Udall (Erstausgabe)

€45.00
Tax included.
BESCHREIBUNG

Das neueste Buch über die Welt des kanadischen Fotokünstlers Tyler Udall. Eine Reihe bewegender und ausdrucksstarker Werke. Normative Identitätsrollen werden in diesen reduzierten Bildern obsolet, da seine Motive ein Leben ohne Ego oder Einschränkungen annehmen.

„Das war nicht einfach. Tatsächlich war es zutiefst irritierend. Als Tyler mich bat, etwas zu schreiben, sagte ich: „Klar, kein Problem.“ Ich meine, ich habe eine Ausbildung als Kunsthistorikerin in Fotografie gemacht und den größten Teil meines Berufslebens damit verbracht, mit Fotografen und zeitgenössischen Künstlern zusammenzuarbeiten. „Ich werde all diese Fähigkeiten einfach nutzen, um etwas auf die Beine zu stellen“, dachte ich. Falsch.

Nach mehreren Wochen des Suchens und Nachdenkens und des Versuchs, Frameworks und Methoden anzuwenden, die mir zuvor gute Dienste geleistet hatten, ergab nichts einen Sinn. Ich war verärgert – verärgert über mich selbst, über die Menschen auf den Fotos und über Tyler, der sie gemacht hatte. Aber wie so oft wich mein geistiger Wutanfall der Erschöpfung und dann machte es endlich Klick: Ich versuchte, Regeln rund um die Identität an einem Ort anzuwenden, an dem sie völlig belanglos und veraltet sind. Dies ist eine Welt mit Bewohnern, die sich einer Kategorisierung widersetzen und sich weigern, eingegrenzt zu werden, und die dreist einen Raum der Fragmentierung, Fluktuation und Fluidität besetzen. Denken Sie darüber nach: In diesem besonderen Moment, in dem die Identitätspolitik an oberster Stelle steht, in dem wir alles und jeden um uns herum nur Marie Kondo folgen lassen wollen – im Kampf gegen die unerbittliche politische, kulturelle, ökologische und wirtschaftliche Instabilität unseres Alltags –, gibt es eine Gemeinschaft von Individuen die sich dafür entscheiden, ihr Leben jenseits von Kästchen, Binärdateien oder Grenzen zu leben, ganz in der Gegenwart und ganz nach ihren Vorstellungen.

Du siehst mein Problem. Diese Bilder und die Menschen, die sie besetzen, weigern sich nicht nur, in eine Box zu passen, um genau zu sein in meine Box, sondern sie sehen die Box auch nicht. Sie haben keinerlei Bewusstsein oder Interesse an unseren Konventionen der Identität, Fotografie oder Porträtmalerei. Was ich anfangs als „Pfauentanz“ und „Aufführung vor der Kamera“ gelesen habe, ist es nicht. Sie posieren nicht. Sie präsentieren sich in einem Moment, der ihrer eigenen Absicht nach schlüpfrig und im Fluss ist, genau wie ihre Identität(en). Und um es klarzustellen: Das bedeutet nicht, dass sie einen Raum der Interstitialität oder des Zwischen-Seins bewohnen. Das würde voraussetzen, dass es Boxen und Binärdateien gibt, zwischen denen man sitzen kann. Diese Welt, Tylers Welt, ist auf einem Fundament der Vielfalt, Inklusivität und Gegenwart aufgebaut; ohne Ego oder Erzählung, weil nichts festgelegt ist.

Wohin führt uns das? Leicht desorientiert, gefangen zwischen zwei Welten – unserer und ihrer. Der Versuch, Bilder zu verarbeiten, die oberflächlich betrachtet wie Porträts wirken, und sich dennoch jeder Verpflichtung zur narrativen Kohärenz zu entziehen; Fragmente in ständigem Entstehungszustand. Mein Rat? Suchen Sie nicht mehr nach Linearität oder individuellen Porträts von Menschen. Akzeptieren Sie vielmehr, dass das Porträt vor Ihnen ein Porträt des „Jetzt“ der Gegenwart ist. Was Sie sehen, ist eine Armee sich ständig weiterentwickelnder Individuen, die Sie einladen, sich ihnen anzuschließen und einfach zu sagen: „Ich bin.“

– Molly Logan

Veröffentlicht von der Little Black Gallery
Erste Auflage von 200 Exemplaren
Hardcover, foliert
68 Seiten
200 × 145 mm

KÜRZLICH ANGESEHENE PRODUKTE

NEUESTE ANKÜNFTE

SORGFÄLTIG VON UNSEREM MITARBEITER AUSGEWÄHLT

OOF Magazine, Issue 13

€12.00

Blaue Seiten, Leonardo Antonio

€48.00

Eine Geschichte des Kopftraumas, Laura Fitzgerald

€12.00

Blaue Seiten, Leonardo Antonio

€15.00

Du sollst genau das haben, was du willst, Sarah Cullen

€6.00

Du sollst genau das haben, was du willst, Sarah Cullen

€6.00

Du sollst genau das haben, was du willst, Sarah Cullen

€6.00

Du sollst genau das haben, was du willst, Sarah Cullen

€6.00
ZURÜCK NACH OBEN